PDS,Israel und Gysis Wegstrecke

Die pro Israelrede von Gregor Gysi hat einigen Wirbel ausgelöst.Wieviel Wegstrecke der Berliner Rechtsanwalt und Spitzenkader in seiner Partei noch vor sich hat,belegen die Reaktionen aus seiner Partei und dem ideologischen und publizistischen Umfeld der PDS. Quelle: ADF-Forum:

»Israel, Palästina und die deutsche Linke. Eine Zukunft für Palästina«
Samstag 26.4. 17:00 bis 22:00, Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Es referieren Dr. Nazmi Ju’beh, Naseef Mu’allem, Wolfgang Gehrcke,
Heike Hänsel, Peter Schäfer; Diskussionsleitung: Michael Brie
Eintritt frei
mehr Infos:
http://www.rosalux.de/cms/index.php?id=15558
http://www.rosalux.de/cms/uploads/media/…laestina_01.pdf

(VA) auch angekündigt hier
http://www.friedenskooperative.de/nahost.htm
http://www.friedenskooperative.de/termdat.htm
im ND
http://www.neues-deutschland.de/termine/3827.html
und hier am Ende des Artikels
25.04.2008 / Thema / Seite 10
Im Zweifel für Israel
Mit seinem Bekenntnis zum Zionismus hat Gregor Gysi die Koordinaten linker Außenpolitik umgeworfenVon Werner Pirker hxxp://www.jungewelt.de/2008/04-25/021.php
Werner Pirker, Blut und Boden und Israel 25. April 2008
http://revolution.blogsport.de/?p=23

Da hat Gregor ja noch einen langen Weg vor sich,bevor die PDS einen Aussenminister in einer SPD-Koalition stellen darf. Ivo Bozic hat sich mit Katja Kipping (stellv. Parteivorsitzende,EmaLi,pro-Israel) über die aktuellen Entwicklungen in der PDS unterhalten, sie hält die Einordnung von Gysis Israelrede in ein pures  wahltaktisches Koalitionskalkül für eine bösartige Unterstellung: Spiessertum kann man überall finden.

2 Comments

  1. Posted April 29, 2008 at 10:36 pm | Permalink

    Excellent article, mais je regrette la censure!

  2. Posted April 30, 2008 at 5:24 pm | Permalink

    salut,
    sorry,but it was the akismet mashine from wordpress.


Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: