kurz notiert

  1. Berlin: Salty berichtet von seinem Berliner Halbmarathon letztes Wochenende [hier salty’s mentales warming-up]- es war natürlich wieder viel zuviel Dummvolk auf der Strasse: Humoristisch und oldschool Antideutsch hat er sich mit RübezahlVollbart von Ost nach West und wieder zurück durchgekämpft – nebst wichtiger Ernährungstipps für Laufverrückte.Meine Anerkennung😉
  2. LINKE: Bildung soll keine Ware sein,das ist vielfach der Inhalt von Bildungsprotestforderungen. Riotpropa hat einen interessanten Text des Hamburger Soziologen Gerhard Stapelfeldt zm Thema parat: Kritische Anmerkungen zu einer politischen Parole – der Gesamttext liegt als pdf dann hier. Stapelfeldt’s letzte drei Bücher kann ich ebenfalls allesamt zur Lektüre empfehlen,das Beste,was die Linke derzeit an Literatur zur Geschichte von Liberalismus und Merkantilismus zu bieten hat – den Imperialismusband habe ich noch in der Mache. Mehr basics beim A-Team: Liberale Grundausstattung.
  1. AntiRa versus Antideutsch: Die Köln-Kalk Debatte von Jan Huiskens aus der aktuellen Prodomo hier aufm Blog ist mit das vernünftigste,was ich zwischen diesen beiden Denkschulen zum Thema Migrantenrassismus bis dato an Streitdebatte so mitbekommen habe,meinen Dank an Jan,Ekel und die anderen Kommentatoren – auch Abdel Kader und Schorsch haben die Debatte von ihren Blogs aus – allerdings dezidiert einseitig anti-Antideutsch – begleitet: Die aktuelle linke Diskussion ist mir nun eingänglicher – und nicht mehr so ganz über den Wolken – verständlicher geworden😉

3 Comments

  1. Posted April 11, 2008 at 9:55 pm | Permalink

    hey, von ruebezahl war nicht die rede! das wirkt irgendwie ungepflegt.🙂

  2. Posted April 12, 2008 at 7:43 am | Permalink

    habe nen neutralen begriff gefunden. aber salty mit zz-top gesichtsbehaarung,das war spontan eine zu verlockende projektion meinerseits😉
    ps: ich hätte bestimmt nicht einmal die erste tee-station erreicht.

  3. Posted April 12, 2008 at 10:33 am | Permalink

    danke, fuehl ich mich besser.🙂
    hier gibts den letzten bartversuch, ich neige ja fast dazu, das wieder so zu machen. hohn und spott kann ich ertragen.
    20080211-211219


Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: