Wahrheiten,kurz notiert

Geert Wilders ist kein Rechtspopulist. 1968 war kein erfolgreiches Kommunistenhappening, sondern ein Staatserneurungsprogramm von unten – nebst rosa Kämpfchen. Bloggen kann sich echt lohnen,auch finanziell,natürlich nur im Herzen der kapitalistischen Bestie. George Walker junior müht sich in Bukarest mit Europäern ab. Scheiss Sommerzeit!

Literaten haben auch 2008 noch eine gesellschaftliche Verantwortung,ein furioses Beispiel aus der Schweiz. Das Personenverzeichnis zum SED-1968-Jugendgottesdienst für Mai 2008 an der HU-Berlin liest sich wie ein politisches Vertriebenenverzeichnis Ewiggestriger. Hinterm linken Horizont … ist Schluss: Die Klappsmühlendebatte 2008 und Sozialismus und Islam gemeinsam gegen „übersteigerten Individualismus“ . [Oster-]Hasenkostüme sind immer noch hip,wie Supershirt in diesem Video eindrucksvoll belegen,ganz grosses Kino.
„Wird alles immer schlimmer“…sagt der Mann von der Bushaltestelle.

PS:
Zum SED-1968-Jugendgottesdienst gehe ich schon wegen diesem Herrn auf jeden Fall hin:

Florian Havemann (Schriftsteller, Musiker und Komponist) spricht am 3.5. 15.30-17.30 im Themenblock „Gleichstellung und Befreiung“  auf dem Podium „1968 als kulturrevolutionärer Bruch einer ostdeutschen Generation?“  -: Florian Havemann und Bernd Rump.   Es gab in der DDR eine zahlenmäßig kleine Generation, deren Schicksale eng miteinander verknüpft waren. Prag 1968 und die Ereignisse im Westen haben die Söhne und Töchter aus kommunistischen Familienhäusern in Opposition zu ihrem Staat gebracht. Ein Dissidententum entstand…

3 Comments

  1. Posted April 2, 2008 at 9:26 pm | Permalink

    so ne arme sau wie ich, die (derzeit) zwischen 6 und 7h aufstehen muss, ist sehr glücklich über die sommerzeit. da isses dann nämlich auch nach arbeitsschluss noch hell, und man hat dann fast den eindruck, man führe ein leben.

  2. Posted April 3, 2008 at 2:01 pm | Permalink

    Hinter der Parole ‚Scheiß Sommerzeit‘ versteckt sich doch nur die Sehnsucht nach Dunkelheit und Finsternis. Ich versteh das nicht. Und ich komm im Sommerhalbjahr auch im Hellen nach Hause – richtig Lebensqualität steckt dahinter!

  3. Posted April 3, 2008 at 11:04 pm | Permalink

    °Sommerzeit°
    es ging mir hauptsächlich um diese unheimlich nervige zeitumstellung und der damit assoziierte öko-mythos wird ja von herrn eggert ganz gut zertrümmert. der sommer an sich stört mich nicht so sehr – als bewohner mitteleuropas lebe ich ja ganz freiwillig über monate in einem kühlschrank,wie eine zeitgenossin aus südafrika unlängst bemerkte.
    im übrigenn bin ich lieber nacht- als tagmensch,auch wenn mein beruf mir seit jahren das gegenteil abverlangt.


Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: