Die Tibet Berichterstattung …

wird im Standard genauer unter die Lupe genommen,interessante – teiweise sogar witzige Kommentare: Z.B. „Mein lieber Bing, Sie sind nicht ganz bong…!“ von readymate 25.03.2008 10:07 – sind hier zu finden : Empörung über falsche Bilder von Polizeieinsatz gegen Demonstranten.
Jens Berger versucht eine Rekonstruktion der Ereignisse in Lhasa,jenseits der Propaganda von nationalen Lobbyisten: Tibet und das Elend des Secondhand-Journalismus.

update:
heute am donnerstag im zdf-heute-tv zur prime-time: verzweifelte mönche versuchen ausgesuchten journalisten ihre sicht der dinge in lhasa/tibet zu erzählen. das funktioniert eine halbe stunde,dann funken die staatsorgane der kpc dazwischen. und was funkt das zdf in den äther? „die führung in china hat wohl doch nicht jeden protest im griff“. wie dämlich ist das denn bitte? ab heute das zdf stilllegen,für immer!

references:
Alles O.K. in Tibet

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: