Was ist bloss in Hessen los?

Ist eine Überdosis Weltraumstrahlung oder Elektrosmog über Hessen herniedergeprasselt? Dass der „Hessen-Hitler“ „Hessijames“ von der CDU seinen Wahlkampferfolg auf dem Buckel von Migranten und erlogenen jüdischen Geldvermächtnissen gründet,ist ja nichts wirklich neues und wenn er wiedergewählt wird, hat der gemeine Hesse an der Wahlurne wohl seine ganz spezielle, politische Wahrheit umgesetzt. Ob und wie weit so ein politisch-moralisch verkommener Regionalpolitiker als Bollwerk gegen die auftsrebende liaison-dangereux zwischen SED und SPD taugen soll, das kann wohl nur Zettel in seiner nüchternen Art erklären – was ist nun nach der Wahl ? Wer nicht dem Nichtwählertum anheimfallen möchte, kann sich ja bei Paul13 eine Wahlempfehlung abholen. Und Statler blickt noch einmal in seine Glaskugel: Prognose.

Etwas noch spezielleres ist es aber,wenn in Hamburg ein älteres Ehepaar – er ist Volkswirt und war mal Bundeskanzler und sie Biologin und First Lady – in der Öffentlichkeit Zigaretten raucht und in Wiesbaden ein Gesundheitsapostel, der nebenbei Poster mit teergeschwängerten Lungenfotografien sammelt, aus der hessischen Hauptstadt eine Strafanzeige gegen die beiden betagten Senioren loslässt. Dieser selbsternannte Keiser – so heisst der einsame Honk mit Namen – fühlt sich doch glatt in Rheinhessen durch das rauchende Seniorenpaar an der Küste in seinen Vorstellungen einer zünftigen Volksgesundheit gestört.

Ob so der Gesundheitsfaschismus beginnt oder wollte der Volksbeglücker einfach nur mal ins Fernsehen kommen? Everything is pretty.

One Comment

  1. Sandra*Little Sistah
    Posted Januar 26, 2008 at 10:50 am | Permalink

    Ich hoffe das es sich am sonntag erledigt hat mit dem „hessen-hitler“
    Das mit schmittchen find ich ne riesen sauerei.


Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: