Dossier Ideologien des Rechtsextremismus

„Neue Rechte“, „Dresdner Schule“ oder rechtsextremer NS-Black-Metal: Die extreme Rechte verfolgt nicht nur eine Radikalisierung der Szenegänger in der Subkultur. Sie will auch die Mitte der Gesellschaft verändern. Dabei stellt sie Ideen der Aufklärung infrage und strebt eine Umwertung bestehender Werte an.

Gabriele Nandlinger unter Mitarbeit von Nadja Müntsch

Braune Theorieschulen im Umfeld der NPD
Richard Stöss

Die „neue Rechte“ in der Bundesrepublik
Wolfgang Gessenharter

Der Schmittismus der Jungen Freiheit
Georg Schuppener

Vereinnahmung germanischer Mythologie im rezenten Rechtsextremismus – Sprache und Symbolik
Fabian Virchow und Christian Dornbusch

Die Weltanschaung der NPD
Rainer Fromm

Schwarz-braune Musik-Netzwerke
Matthias Küntzel

Von Hitler zu bin Laden
Thomas Reutter

Antisemitismus und Schwulenhass

Quelle: Bundeszentrale für politischeBildung

Lesenswert ist in diesem Zusammenhang auch die 7-seitige Broschüre des Bundesamtes für Verfassungsschutz vom Mai 2007 zu den „Autonomen Nationalisten – eine militante Randerscheinung„.Wer schon immer einmal wissen wollte,wie Faschisten die Konzepte der autonomen Linken für ihre Zwecke (Entertainment,Rekrutierung und Ideologisierung der Jugend) adaptieren,wird in diesem Text überblicksartig auf den aktuellen Stand des Strasser-Flügels der Rechtsextremen gebracht.Zur weiteren Information empfehle ich die einschlägigen antifaschistischen Publikationen von ARUG, a-infos, apabiz, blick nach rechts, Lotta, indymedia, usw…. sowie die Propagandaseiten der rechtsextremen Gruppierungen selbst.

One Trackback/Pingback

  1. Ausländerfeindliche und rechtsextremistische Ausschreitungen in der BRD im November 2007

    Auf die kleine Anfrage der Fraktion die Linken gibt die Bundesregierung Informationen über rechtsextreme (Rechtsextremismus) und ausländerfeindliche (Ausländerfeindlichkeit) Ausschreitungen im November 2007.

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: