9/11: Erinnerungskultur 2007

Es wird erinnert, vernebelt und über Komplott- und Verschwörungstheorien nachgedacht, bis hin zum öffentlich-rechtlichen ZDF – Bericht von Zettel zur Sendung.

never again 9-11Der linksbolschewistischen jungen welt steht der Geifer schon im Gesicht: Gibt die bürgerliche Mitte endlich nach und bekennt sich endlich zum Antiamerikanismus oder gar zum linkfaschistischen Werterelativismus ? Die Motivik und Drastik der Täter der Attentate in 2001 (etc…) wird gerne vernachlässigt, entschuldigt oder als von höheren Mächten (im Zweifel immer von ZOG) instrumentalisiert wahrgenommen.

So wird massenwirksam an einem Mythos gewerkelt, der auf die Opfer wie Hohn zurückfällt. Allen voran die Linke mit den Islamisten im Schlepptau. Es scheint, als ob der Terror einfach nicht als ernsthaftes Problem wahrgenommen werden soll, wie sont ist dieses beharrliche Arsenal an Verdrängung, Projektion, Umkehrung und Eintrübung in Politik und Journaille zu erklären?

Bild via riotpropaganda

references:
Prime Time Paranoia von markus ströhlein
Wo warst du am 11.September?
von telegehirn
The 9/11 Massacre by Neil Flagg
9/11 der sechste Jahrestag von anaximander
Haben die Hohlwelt-Theoretiker doch Recht? von Zettel

7 Comments

  1. Sandra*Little Sistah
    Posted September 11, 2007 at 11:13 am | Permalink

    Dazu sage ich nur …
    Willkommen im neuen dritten reich.
    Traurig aber wahr.

  2. Posted September 11, 2007 at 4:11 pm | Permalink

    Wir gehen mit offenen Augen und ohne jedes Zögern in eine Oekodiktatur. Dazu gehört auch, dass die USA der Feind sind; die Terroristen wollen uns, in link-islamistischer Sprache, vom american way of life befreien.
    In diesem Zusammenhang noch folgendes Zitat
    „Messerattacken auf Rabbis auf offener Straße sind Kommunikationsversuche der sozial Exkludierten, in einer “sich immer stärker verfugende Gesellschaft“. Statt also etwas zu unternehmen, sollte man a) den Dialog suchen b) die Gesellschaft entfugen c) “besorgte Gelassenheit” zeigen und d) um die Multikulturalität Frankfurts nicht zu gefährden vielleicht in Zukunft glaübige Juden bitten, Baseballmützen zu tragen, damit sie nicht sozial Ausgeschlossene zu Messerattacken provozieren und so dem Image Frankfurts als weltoffene Stadt Schaden zufügen.“ dazu der Link

  3. Posted September 11, 2007 at 5:10 pm | Permalink

    huhu sandroo;-)
    anhand der besagten erinnerungsweise wird ein mythosinswerk gesetzt, den broder schlicht mit dem einknicken des westens vor den reaktionären schreihälsen des islamismus und der leier seiner willfährigen hofschranzen in politik und medienbetrieb. ob das im faschismus endet? keine ahnung. aber die bis heute erreichten fortschritte werden stück für stück immer mehr zurück genommen unddas gilt es zu verhindern. alserstes sind jaimmer die sog. randgruppen dranne, danach wird der rest auf kurs gebracht. wie kann so ein gebilde von gesellschaft dann bezeichnet werden ?

  4. Posted September 11, 2007 at 6:13 pm | Permalink

    hallo anaximander😉
    du hast leider wie so oft recht.
    heute habe ich einen bmw-2000 automatic,baujahr 1971 gesehen – ein wagen mit panoramaverglasung, der einen wunderbarem fahrtausblick auf allen sitzplätzen ermöglicht. leider darf der wagen ab 01.01.2008 nicht mehr durch berlin fahren,zuviel co2-ausstoss. das ist doch nur noch bekloppt,nicht wahr?

  5. Posted September 11, 2007 at 8:57 pm | Permalink

    Zu Erde, Luft und Wasser Sorge tragen, heißt nicht, zur Oekodiktatur neigen. Was in Europa passiert, ist aber militant, ist diktatorisch.

  6. Posted September 11, 2007 at 9:34 pm | Permalink

    ginge es lediglich um eine ethische sorgsamkeit, wäre diese debatte – zwar unter bauchweh – führbar, aber so wird an einem normenkorsett gestrickt, das 1. viele menschen qua kuentlich hoch getriebenen preisen die partizipation an vielen errungenschaft der moderne verwehrt und 2. jedem eine genussfeindlichkeit oktroyiert, die an dunkle geschichtskapitel – die zum glück durch „bombers-command“ beendet wurden – aus grauer vorzeit erinnert.

  7. Posted September 12, 2007 at 11:08 am | Permalink

    Exakt. Das Traurigste daran, dass ausgerechnet die Linken aller Couleur und die Grün-Alternativen eine Oekodiktatur einführen wollen und die Preise derart in die Höhe treiben, dass es nicht mal mehr dem Mittelstand reicht, an den Errungenschaften der heutigen Zeit zu partizipieren.


2 Trackbacks/Pingbacks

  1. Vorboten 9/11

    Das Massaker auf das WTC jährt sich schon bald, die dt. Journaille schläft auch nicht, so gibt der öffentlich-rechtliche Kuschelsender ZDF in 2007 die verschwörungstheoretische Variante heraus. Das ZDF hat sich Zettel dann auch schon einmal vorgeno…

  2. […] ZDF-Gedenken: Flug 93 – Movie + Dolu 9/11: Erinnerungskultur 2007 Possibly related posts: (automatically generated)RAF Debatte 2008Laeuft!ManDas hohe tote Ross […]

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: