Farewell Big P.

pavarotti ciaoLuciano Pavarotti aus Modena ist heute morgen mit 71 an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben.

Anaximander hat auch seine Gedanken und teilt wohl auch mein Lieblingsstück – unvergesslich wird mir das Livekonzert mit Dolores O’Riordan von den Cranberries bleiben, er hat die wirklich bemühte Sängerin beim Ave Maria einfach an die Wand geklatscht, öhh natürlich an den Bühnenprospekt gesungen:

R.I.P.

3 Comments

  1. Posted September 6, 2007 at 7:57 pm | Permalink

    for heaven’s sake, luciano hat ein bisserl mehr feuer im arsch als dieses youtuberl zeigt, meint ein wenig unbescheiden junior.de.luxe…

  2. Posted September 6, 2007 at 8:01 pm | Permalink

    das mit dem link hat mich wohl gelinkt:
    http://stefan888.wordpress.com/2007/09/06/hommage-an-big-p/

  3. Posted September 6, 2007 at 8:29 pm | Permalink

    hallo stefan,
    da hast du natürlich 100%ig recht. das problem der liveaufnahmen mit big p. ist meistens: sie sind fast alle nicht richtig akustisch aussteuerbar und big p. musste im prinzip ins mikro flüstern,damit die kondensatoren nicht schon im bühnenmikro zusammen schmorten. live war er ein stück vom himmel, falls es den doch geben sollte.


Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: