Live Earth

Globale Volkserziehung zum Verzicht.

Mit Musik geht alles leichter.

AL GORE
al goreAl Gore möchte mit seiner Klima-Kampagne vor allem die jungen Leute dieser Welt erreichen und das funktioniert bekanntlich am besten mit Musik. Das wussten 1942 schon die UFA-Nazis und so Pfiff und sang Ilse Werner „Wir machen Musk, da geht euch der Hut hoch …“, während in Europa, Afrika und im Baltikum die NS-Ideologie mit Waffengewalt und Wehrmacht durchgesetzt wurde. Ich halte die polit-ökonomische Ausrichtung der Weltwirtschaft auf Klimaziele für einen geschickten – aber falschen – Schachzug, die Güterverteilung und Preisbildung auf dem Weltmarkt künstlich beeinflussen zu wollen, ausserdem ist sie ein probater Versuch, die Märkte vor umliebsamer Konkurrenz abzuschotten. Ein maximal antiliberales Programm also. Und das Ganze funktioniert nur, wenn den Konsumenten und sonstigen Marktakteuren die viel zu hohen Preise auch einleuchten – ein Klima-Soli wird so auch in den Köpfen der zukünftigen Generationen propagandistisch angebahnt. Da kommt eine drohende Klimakatastrophe wie gerufen und der antikonsumistische Neusprech der verflossenen Hippie-Generation wird leider Früchte tragen. So weit, so schlecht.
KEVIN WALL
kevin wallNun flimmern über den TV-Bildschirm (N-24) über 150 Popgruppen. Und auf fast allen Kontinenten können viele Hundertausende mehr oder weniger schöne Konzerte besuchen – die Line-Ups sind z.B. hier einsehbar. Den Vogel schiesst natürlich Hamburg ab. Neben dem notorisch-dümmlich daherkommenden Anti-G8-Aktivisten Jan Delay wird auch der Rushdie-Todesfatwa-Befürworter Cat Stevens seine Vorstellungen von islamistischer Liebeslyrik an der Alster zum Besten geben, da geht allerdings bei mir der Hut hoch – wem old-europe so den roten Teppich ausrollt, ist schon erstaunlich. Musikalische Highlights für mich: In Tokyo spielten Linkin Park, in Wembley werden die Beastie Boys, Kasabian und Bloc Party ihre Beiträge zur Unterhaltung abgeben. Tja, es gibt kein richtiges Leben im Falschen. Keep on rockin‘.

references:
Realität stößt bei Live Earth auf taube Ohren von  Bjørn Lomborg
Djihad gegen Klimawandel von Liza

3 Comments

  1. Sandra*Little Sistah
    Posted Juli 7, 2007 at 4:48 pm | Permalink

    OK der alt hippie islamist cat stevens hätte nicht sein müßen. Aber ansonsten finde ich die idee nicht ganz ungut.
    Ungut finde ich nur das die gelder an die vereinigung von Al Gore fliesen sollen.
    Bin ja mal gespannt was damit so alles gemacht wird ?!

    Gruß Little Sistah

  2. Posted Juli 8, 2007 at 1:43 am | Permalink

    Don’t believe the hype.
    Ich bin von der Ökohysterie der 80iger noch völlig geheilt.

  3. Posted Januar 7, 2008 at 12:24 pm | Permalink

    Der Yussuf hat wenigstens eine Entwicklung durchgemacht. Die Geschichte von ihm füllt die Leben von 3 Leuten!


Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: