Schloss Elmau: Dialog der Religionen

Auf Schloss Elmau wurde 1999 ein skandalöser Gedankengang entsponnen. Peter Sloterdijk (vor kurzer Zeit feierte er seinen 60. Jahrestag) hielt seine berüchtigte Rede „Regeln für den Menschenpark – ein Antwortschreiben zu Heideggers Brief über den Humanismus“ (wiki), der Philosoph thematisierte die Sinnhaftigkeit einer moralisch – ethichen Begrenzung der Lebenswissenschaften – speziell für die Humangenetik/-technik – hier liegt der Text der gehaltenen Rede, das Bändchen bei Suhrkamp ist Sloterdijks thematisch erweiterte Ausarbeitung.

Anaximander berichtete bereits über die internationale Konferenz auf Schloss Elmau «Der Islam aus jüdischer Sicht – das Judentum aus islamischer Sicht» – die Einladung als PDF . Die Abteilung für Judaistik an der Universität München lädt abwechslungsweise Wissenschafter aus ihrem eigenen Sachgebiet und der Islamistik zu Gastprofessuren ein. Da entstand die Idee, im Rahmen einer Konferenz ein Forum zu schaffen, auf dem sich Repräsentanten der beiden Kulturkreise direkt begegnen könnten. Angela Schader versucht, das Wichtigste zu schildern. Aber, es komt 1. noch schlimmer als man 2. denkt, so schreibt Oliver Jungen jedenfalls in der FAZ. Arno Widmann hat auf Elmau nicht mehr – aber auch nicht weniger – als einen äußerst schmalen Streifen Hoffnung am Horizont ausgemacht. Die Tagung zum jüdisch-muslimischen Verhältnis war nicht ganz für die Katz‘, meldet Anaximander.
Ein ganz heisser Ort zum Nachdenken ist dieses Schlößchen ganz bestimmt, es hat sogar eine Wellnessabteilung.

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: