Gipfelrauschen III

Titanic meldet:

[17.05.2007] Immer mehr Prominente bei Protest gegen Globalisierung
Nachdem Heiner Geißler Attac beigetreten ist und sich für Proteste gegen den G8 Gipfel aussprach, erklären sich immer mehr Prominente solidarisch mit den Globalisierungsgegnern. So wollen sich nun auch die Unionspolitiker Klaus Töpfer (Greenpeace) und Norbert Blüm (Rentner) an der Demonstration für eine gerechtere Welt in Rostock beteiligen. Die amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel (FDJ) sagte nur deshalb ab, weil sie zur gleichen Zeit „einen wichtigen Termin“ habe. Die beiden globalisierungskritischen Sänger Herbert Grönemeyer und Bono denken bereits darüber nach, auf der Demo einen Promiblock zu bilden. Man wolle auf jeden Fall ziemlich weit vorne dabei sein, denkbar z.B. wäre eine Formation zwischen dem schwarzen Block und der antiimperialistischen Sambaband, allerdings nur dann, wenn sich der Bielefelder Pink-Silver FrauenLesbenblock sowie „Krawallkarnevall Rio/Kreuzberg“ noch in greifbarer Nähe befänden. Besonders wichtig sei es, daß es diesmal gelinge, die NPD möglichst weit hinten zu halten.

Spass beiseite. Gudrun Eussner setzt sich in ihrem Artikel „Linksextremismus in Deutschland“ mit Nesthockern und Nestflüchtern der linksradikalen Gewaltapologie auseinander, es kommen so illustre Figuren wie Knut Mellenthin, die militante-gruppe, Claudia Roth und Christian Ströbele von den Grünen vor.

references:
Herbert Gruhl

5 Comments

  1. Posted Mai 20, 2007 at 6:25 pm | Permalink

    Immerhin wurden die Grünen durch MdB Herbert Guhl, einem dissitenten CDU Mitglied in den 70er Jahren mitbegründet.
    Okölogisches Handeln passt zu jeder konservativen Gesinnung.

  2. Posted Mai 20, 2007 at 8:38 pm | Permalink

    Lieber Antoine,
    Herbert Gruhl ist ein interessanter Link zur Geissler-Debatte + Heiligendamm. Bei wikipedia gibt es zu Herbert Gruhl essentielle Infos. Die CDU hat deine Einschätzung aber wohl in den 70igern nicht geteilt, sie hat Gruhl nicht zuletzt wegen seiner kritischen Haltung zur Atombewaffnung und -kraft und seiner Kritik am Wirtschaftswachstumsdogma kalt gestellt. Ich habe den konservativen Flügel bei den Grünen anfang der 80iger schon garnicht mehr mitbekommen,die waren dann schon alle in der ÖDP versammelt – mit der ich weder damals noch heute etwas anfangen kann. Schollendenken, Anti-Moderne und Rübezahlkult sind nicht meine Welt.
    Heutzutage ist ökologisches Denken allgemeines, ideologisches Gedankengut der breiten Mitte geworden. Leider befördert es aber auch eher eine hysterisierte , geradezu apokalyptisch anmutende Klimawandeldebatte.
    Mir ist aber immer noch nicht klar,was Geissler genau mit seinem „Linksschwenk“ bezweckt.

  3. Posted Mai 21, 2007 at 4:31 pm | Permalink

    O, ich hab gehört, Geissler, Blühm, Merkel, Steinbeisser und wie sie alle heissen, machten einen eigenen Anti-G8-Laden auf. Die Merkel wird sich verdoppeln – virtuell, wie der Prof in Korea, der Vorlesung hält und gleichzeitig an einer Konferenz teilnimmt – damit keinem Gipfelteilnehmer auffällt, dass sie mit ihren Mannen am Demonstrieren ist. Jaaa, das kann noch heiter werden, das…

  4. Posted Mai 21, 2007 at 4:52 pm | Permalink

    Dann ist es nun wohl heraus: Angie ist als vormalige FDJ-Tante Honneckers letzte Rache, Urban Priol kann seine Phobie vor Angies Blazer-Knopfleiste ablegen, die Gipfelstürmer werden aus Protest alle sämtlich Mitglieder im „Forum Neue Soziale Marktwirtschaft“ mit Meinhard Miegel als Chef-Vortänzer und in 5 Jahren hat Deutschland Sarkos Frankreich um Längen überholt.

  5. Posted Dezember 12, 2009 at 4:55 am | Permalink

    I’m often looking for recent blogposts in the net about this topic. Thanks!


Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: