Putin

Die Frage von Sascha ist auch meine:

„Sag mal Wladimir, wenn du schon so ein lupenreiner Demokrat bist, warum fühlst du dich dann eigentlich von einem Militärbündnis bedroht, deren Mitglieder nahezu ausschließlich vollwertige liberale Demokratien sind?“

Zettel hat eine ausführlich dargelegte Vermutung: Was will Putin?

„Gazprom-Schröders USA Kurs kopieren,um sich bei der Bevölkerung einzuschmeicheln“

Meine Frage lautet konkret: Wo liegt zwischen machtpolitischem Populismus, staatlicher Souveränität und Verwechselung von Bedrohungsszenarien ein Rest an internationaler, politischer Vernunft in der Denkmurmel des Kremlchefs ?

Oder hat sich Putin schon zu einem Agreement mit den Mullahs hinreissen lassen: Wenn die Raketen gen Westen fliegen, landen oder explodieren sie bestimmt nicht auf russischem Gebiet. Obwohl, ein wenig von seinem friedlich erzeugten Plutoniumdreck sollte auch Putin zurückbekommen. Oder wie soll ich den Vergleich „PershingII mit Raketenschild gegen Iran“ anders deuten, als in einer Sicherheitspartnerschaft mit dem Mullahregime?

references:
Randbemerkung: Putins Krisentaktik – erst die Raketen, jetzt Tallinn von Zettel
Putin erschreckt den Westen von anaximander
Vaclav Havel meldet sich zu Wort: „Europa ist eine Gefahr für Europa“

2 Comments

  1. Sandra*Little Sistah
    Posted April 28, 2007 at 9:21 pm | Permalink

    Ich kriege langsam angst wenn ich sowas lesen muß

    my two cent

  2. Posted April 29, 2007 at 6:47 am | Permalink

    huhu sandra;)
    dieses machtgehabe des lupenreinen demokraten sorgt seit jahren für irritationen. ich wünsche russland mehr demokratie und weniger despotie.


Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: