Daten im Staat?

Es wimmelt nur so von gesetzlichen Verboten, Auflagen und Dokumentenzwängen. Der neueste Hit ist die nie enden wollende Datensammelwut staatlicher aber auch anderer Organisationen. Das denken sich mittlerweile nicht nur dt. Politiker aus, sondern in Brüssel lebt eine ganze Kaste suprastaatlich alimentierter Parlamentarier samt deren Wasserkopf von Bürgergängelungsprojekten. Zettel fasst das in seiner Meckerecke: „Wer sitzt im Glashaus? Der gläserne Bürger“ so zusammen:

„Mir scheint, da tut sich ein ganz neues Feld auf: Die Verausweisung aller Lebensbereiche.“

Zur Abwechslung: Eine superlustige Hackergeschichte liegt hier , via pantoffelpunk.

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: