Straftat in Saarbrücken: Hochhalten einer Israelfahne

Israelsolidarische Antifas

Foto: Israelsolidarische Antifas in Berlin

Übergriff:  Am Rande einer antiisraelischen „Friedensdemonstration“ prügelten etwa 50 Demonstranten auf drei Antifaschisten, die am Rande mit Fahnen Israels gegen den Aufmarsch protestiert hatten, ein.
Ermittlung:  Seit Mitte September ermittelt nun das saarländische LKA, Abteilung Staatsschutz, gegen einen der Antifas wegen „Verstoß gegen das Versammlungsgesetz / Versammlungssprengung“.
Hausbesuch:  Am 26. Oktober führten Beamte des LKA eine Hausdurchsuchung bei dem Beschuldigten durch und beschlagnahmten PC, Laptop und etliche Datenträger.

Die skandalöse Begründung:
Dursuchungsbeschluss des Amtsgericht Saarbrücken

Preseartikel:
gesammelte Presseartikel [pdf] – aktualisiert! / 1,3 MB
konkret Dezember 2006[JPG]
BILD Saarland vom 22. November 2006[JPG]
BILD Saarland vom 17.November 2006[JPG]
– konkret November 2006 – [JPG]
Jungle World vom 11. Oktober 2006[JPG]
Saarbrücker Zeitung vom 7. Oktober 2006[JPG]
Saarbrücker Zeitung vom 28. Juli 2006[JPG]
Saarbrücker Zeitung vom 25. Juli 2006

Erklärungen anderer Gruppen:
Stellungnahme der Antifa St.Wendel
Kommentar der Redaktion CCP zu den Vorfällen
Offener Brief der Gruppe basis vom 25.07.2006

Pressemitteilungen der Antifa Saar / Projekt AK:
PM vom 16.11.2006 zur Hausdurchsuchung
PM vom 16.11.2006 zur Hausdurchsuchung (englisch)
PM vom 04.10.2006 zum Ermittlungsverfahren
PM vom 04.10.2006 zum Ermittlungsverfahren (englisch)
PM vom 26.07.2006 zu den Übergriffen
PM vom 25.07.2006 zu den Übergriffen

Weitere Materialien:
Fotos der Vorfälle vom 24. Juli 2006
Durchsuchungsbeschluss mit Begründung[JPG]
Ähnlicher Vorfall in Götttingen [externer Link]
ähnlicher Vorfall in Münster [externer Link]

Soli Banner ilsoli sb

2 Comments

  1. Posted Dezember 14, 2006 at 11:20 pm | Permalink

    Dulieberhimmel, ist das peinlich – für das LKA!!!

  2. Posted Dezember 15, 2006 at 5:43 am | Permalink

    lka,staatsanwaltschaft:völlig peinliche veranstaltung.wenn ein politisches kalkül dahinter steckt,wäre das nur noch infam.


Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: