TV Tip: Ist Philosophie out?

Heute um 21.00 Uhr plaudert Gert Scobel auf 3sat über die Zukunft des Fragens– wohin entwickelt sich die Philosophie?

Nicht zuletzt die Lebens- und Neurowissenschaften drohen das Denken vom freien Willen und die Organisierung von Gesellschaft über eigenverantwortliche Individuen zu demontieren. Die universitären Philosophen haben diese Fragen zum Teil angenommen, multidisziplinär ausgebildete Philosophen insbesondere aus den Natur-, Informations und Technikwissenschaften bereichern den Diskurs. Gleichzeitig werden bundesweit Philosophische Fakultäten geschlossen oder willkürlich mit anderen Disziplinen zusammengelegt, ein Überleben der Philosophie als Königsdisziplin der humanistisch ausgerichteten alma mater wird immer schwieriger.

Die Gäste der Sendung
Peter Bieri, Professor für Philosophie an der Freien Universität Berlin
Michael M. Hampe, Professor für Philosophie an der ETH Zürich
Eva Maria Neumann-Held, Biologin und Philosophin

Zentrale Fragen in der Sendung sind

1. Was ist Philosophie?

Prof. Dr. Axel Honneth, Institut für Philosophie, Universität Frankfurt
Prof. Dr. em. Ernst Tugendhat
Prof. Dr. Angelika Krebs, Philosophisches Seminar, Universität Basel
Prof. Dr. Wolfgang Welsch, Institut für Philosophie, Universität Jena
Prof. Dr. Bernulf Kanitscheider, Zentrum für Philosophie, Universität Gießen

2. Hat Philosophie heute keine Bedeutung mehr?

Prof. Dr. Axel Honneth, Institut für Philosophie, Universität Frankfurt
Prof. Dr. em. Ernst Tugendhat
Prof. Dr. Angelika Krebs, Philosophisches Seminar, Universität Basel
Prof. Dr. Wolfgang Welsch, Institut für Philosophie, Universität Jena
Prof. Dr. Bernulf Kanitscheider, Zentrum für Philosophie, Universität Gießen

3. Wie sehen Sie die Zukunft der Philosophie?

Prof. Dr. Axel Honneth, Institut für Philosophie, Universität Frankfurt
Prof. Dr. em. Ernst Tugendhat
Prof. Dr. Angelika Krebs, Philosophisches Seminar, Universität Basel
Prof. Dr. Wolfgang Welsch, Institut für Philosophie, Universität Jena
Prof. Dr. Bernulf Kanitscheider, Zentrum für Philosophie, Universität Gieße

Namenhafte Philosophen versuchen Antworten zu geben, die als Mediastream (RealMedia) bereitgestellt werden.

Ausserdem kommen zu Wort: Prof. Herbert Schädelbach (Text zur Aufklärung), Prof. Ernst Tugendhat, Slavoj Žižek, Prof. Alain Badiou . Old-Europe kommt also nicht gerade zu kurz bei diesem zugegeben verständlichen Denker-Stelldichein, das sich in seiner medialen Darbietung angenehm von den ideologisierten ZDF-Sphären eines Peter Sloterdijk abhebt. Sloterdijk hat unlängst gemeinsam mit Gunnar Heinsohn (wiki) die Zahl der Söhne (i.e. ein Synonym für die demographische Entwicklung von Gesellschaften) als das Betriebsgeheimnis der Bellizismen der letzten 500 Jahre aufgedeckt und notgedrungen die Philosophie von der Funktion der Supervisision der Weltprobleme freigesprochen und zur Fussnote der gesellschaftlichen Lagebesprechung heruntergebrochen.

Ideal erscheint die Sendung als Hilfestellung für Menschen, die sich in der Überlegung bewegen, ein Philosophiestudium antreten zu wollen.

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *
*
*

%d Bloggern gefällt das: